Allgemeine Erklärung von HH Sicherungen

HH-Sicherungen werden als zuverlässiger Schutz seit Jahrzehnten in Mittelspannungs-Schaltanlagen und Netzen eingesetzt. Sie schützen Anlagen und Geräte vor thermischen und dynamischen Auswirkungen von Kurzschlüssen.

HH-Teilbereichsicherung

Teilbereichssicherungen haben einen „Bemessungswert Mindestausschaltstrom“, ab welchem die Sicherungen in der Lage sind, den Strom zu unterbrechen. Bei Betrieb unter-halb ihres „Mindestausschaltstromes“ (unterhalb I3) können Teilbereichsicherungen nicht schalten. Ihr Schaltbereich erstreckt sich von I3 bis zum „Bemessungswert Größter Ausschaltstrom“ (I1). Bei der Zuordnung der Teilbereichsicherung ist darauf zu achten, dass der kleinste Kurzschlussstrom am Einbauort der HH-Teilbereichsicherung größer ist als I3 (IKmin > I3). Könnte der Kurzschlussstrom kleiner sein als der minimale Ausschaltstrom, ist ein zusätzlicher Schutz vorzusehen.

HH Teilbereichssicherungen mit ÜLA 

Die HH Teilbereichssicherungen mit ÜLA entspricht VDE 0670 und wurde speziell für den Einsatz in kompakten Schaltanlagen entwickelt.

Vorteile des Schutzes durch ÜLA

  • ÜLA überwacht die Leistungsabgabe der Sicherung
  • ÜLA basiert auf dem Ohm’schen Gesetz
  • ÜLA funktioniert unabhängig von der Einbaulage der Sicherung
  • ÜLA löst aus, bevor eine unzulässig hohe Temperatur erreicht wird
  • ÜLA ist alterungsfrei

Bemessungsspannungsbereich

Bei HH-Sicherungen ist darauf zu achten, dass die Sicherung bei der Spannung eingesetzt wird, für welche sie geprüft ist. Dementsprechend gibt es eine Betriebsspannung, die der oberen Bemessungsspannung der Sicherung entspricht. Aufgrund der Schaltspannung während des Löschvorganges kann die Sicherung nicht unbegrenzt bei niedrigeren Spannungen eingesetzt werden. Es muss daher zusätzlich eine untere Betriebsspannung berücksichtigt werden, bei welcher die Sicherung noch eingesetzt werden kann, ohne beim Löschvorgang den Isolationspegel des Netzes zu überschreiten. Aus diesen beiden Werten ergibt sich der zulässige Spannungsbereich des Sicherungseinsatzes, der auf den Sicherungen bzw. in den technischen Daten angegeben ist, z.B. 10/24kV.

Schlagstift

Der Schlagstift der HH Sicherungen in dieser Produktliste hat eine wirksame Länge von 30 mm und ist vom Typ „mittel“. Die Anfangskraft beträgt ca. 80N, die Kraft am Ende der freien Bewegung ca. 15N. Der Schlagstift ist zur Betätigung der Freiauslösung der Lastschalter vorgesehen.

Abmessungen

Abhängig von der Bemessungsspannung der HH Sicherungen variiert das Maß „e“, welches als Stichmaß der Sicherung in den Tabellen der technischen Daten der HH-Sicherungen angegeben ist. Ebenso verändert sich der Durchmesser „d“ mit der Bemessungsstromstärke.
HH-Sicherung-Technische-Zeichnung

Besuchen Sie unser Serviceportal

Einfach & schnell einloggen
Individuelle Einstellungen
Genießen Sie die Vorteile unseres Serviceportals

Unsere Leistungen

Von der Auswahlberatung über den Verkauf bis hin zum After-Sales-Support. Wir verstehen uns als ganzheitlicher Systemlieferant.